Neuer Norden Zürich: «Ladenschluss» – Kunstprojekt von Nic Hess

Die Schwamendinger Baugenossenschaften erneuern aktuell einige der in die Jahre gekommenen Siedlungen. Der international bekannte Künstler Nic Hess, der in Schwamendingen aufwuchs und heute mit seiner Familien wieder wohnt, hat bei Hausabbrüchen genossenschaftliche Fensterläden abtransportiert und nun beim Bahnhof Stettbach zu einem Kunstwerk aufgebaut. «Ladenschluss», so der Künstler, «setzt den Fensterläden ein zeitlich begrenztes zweites Leben und symbolisiert das Verschwinden von Althergebrachtem.» Das im Rahmen der Open-air-Ausstellung Neuer Norden Zürich aufgebaute Kunstwerk kann bis 2. September angeschaut und begangen werden.

Realisation: Matthes Schaller (Interviews, Kamera), Raoul Meier (Schnitt)

Platz für Kunst in Schwamendingen

Die nur alle zwei Jahre stattfindende städtische Veranstaltung «Art and the City» wird vom Juni bis September 2018 in Oerlikon, Seebach und Schwamendingen gastieren. ueberlandpark.tv wollte von Passantinnen und Passanten auf dem Schwamendingerplatz und beim Bahnhof Stettbach wissen, was ihnen Kunst im öffentlichen Raum bedeutet.

Beitrag: Esther Haas / Matthes Schaller

Link: 

ART AND THE CITY 2018

An der Sitzung Netz 12 der IG pro zürich 12 stellte Christoph Doswald, Vorsitzender der städtischen Arbeitsgruppe für Kunst im öffentlichen Raum (AG KiöR), das Projekt Art and the City vor, das mit Schwerpunkten in Schwamendingen, Oerlikon und Seebach vom 9. Juni bis 9. September 2018 präsent sein wird.

Bericht: Esther Haas / Matthes Schaller

Neuzuzüger Rundgang in Schwamendingen

Die IG pro zürich 12 , der Quartierverein Schwamendingen und andere Institutionen organisierten den Anlass „Willkommen in Schwamendingen“. 40 Neuzugezogene besichtigten auf dem Quartierrundgang die wichtigsten Orte und informierten sich über Quartierleben und das Angebot der verschiedenen Vereine und Institutionen. Halt machte die Gruppe auch beim Überlandpark, wo die künftige Einhausung thematisiert wurde. Wir sprachen mit den Teilnehmern über ihr neues Wohnquartier in der Stadt Zürich.

Beitrag: Esther Haas / Matthes Schaller / Raoul Meier

Ortsmuseum Schwamendingen Teil 4 / Das Militär

Diesmal erzählt uns Erika Munz Geschichten zum Militär in Schwamendingen.

Bericht: Gerri Häfele und Raoul Meier

Webside Ortsmuseum Schwamendingen: http://www.schwamendingen.info

Eine 6 Minuten Zeitreise: Ortsmuseum Schwamendingen Teil 3

Wir besuchen mit Erika Munz die Archivstube. Sie erzählt aus der Schulgeschichte von Schwamendingen, zeigt uns die „Symphonia“ eine alte Jukebox und spricht über die Bedeutung des alten Kehlhofes aus dem 12 Jahrhundert. Die ersten Asien- und Afrika-Flüge starteten im Mattenhof, lange bevor es den Flughafen Zürich gab. Viel Spannendes aus der Wunderkiste des Ortsmuseums Schwamendingen.

Bericht: Raoul Meier / Gerri Häfele

Webside Ortsmuseum Schwamendingen: http://www.schwamendingen.info

Abbruch „Nägeli Huus“ beim künftigen Überlandpark

Ein weiteres Haus am Autobahnabschnitt Überlandstrasse wird abgerissen. Das zukunftsweisende Projekt „Überlandpark“ beginnt sichtbare Veränderungen abzuzeichnen. Zusammen mit der IG pro zürich 12 besuchen wir das Geschehen und befragen den ehemaligen Hausbesitzer Wolfgang Nägeli zur Situation und sprechen mit der ASTRA, dem Bauleiter und mit dem Präsidenten der IG pro zürich 12 über die Entwicklung des Grossbauprojektes.

 

 

Beitrag: Esther Haas / Raoul Meier

Genossenschaft Sunnige Hof „DieGalerie“ Erste Vernissage

Rückblende 2. Februar 2016: Die Siedlungsgenossenschaft Sunnige Hof eröffnet an der Dübendorfstrasse 339 „DieGalerie“. Das Wohnbauobjekt wird als Zwischennutzung den Genossenschaftern und Interessierten für Ausstellungen zur Verfügung gestellt. Im monatlichen Rhythmus finden spannende Vernissagen statt. Wir haben im Februar an der Ersten davon teilgenommen.

Bericht: Raoul Meier

Weitere Infos: Sunnige Hof „DieGalerie“

Gasträume Lokaltermin – BOB GRAMSMA „FLOE-PD#16232“

Der Künstler Bob Gramsma installiert seine Intervention beim Hüttenkopf in Schwamendingen. Ein raumdurchdringendes Objekt beflügelt die Sinne und eröffnet Fragen. Wir haben Gramsma bei der Entstehung von „FLOE-PD#16232“ begleitet und uns mit ihm über Sinn und Zweck unterhalten. „Lokaltermin Schwamendingen“ eine Aktion der KiöR-Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Zürich.

Beitrag: Raoul Meier / Matthes Schaller

Links:

Bob Gramsma

KiöR-Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Zürich

Ortsmuseum Schwamendingen Teil 2 oder wieso die Frauen früher wichtiger waren als die Männer

Handel und Verkehr, das Themenzimmer aus dem Ortsmuseum Schwamendingen. Weshalb war Schwamendingen ein wichtiger Durchgangsort zur Stadt Zürich? Warum wurden früher die Männer in die „Trülli“ gesteckt und angespuckt? Wieso waren früher die Frauen wichtiger als die Männer? Antworten liebevoll erzählt von Erika Munz.

Bericht: Gerri Häfele und Raoul Meier

Webside: Ortsmuseum Schwamendingen